29.09.2014

Führungsposition im deutschen ECM-Markt rückt für d.velop immer näher…

2014 konnte der Abstand zur Spitze deutlich verringert werden.

Die Marktstrategie mit Produktlinien für unterschiedliche Zielgruppen und Anforderungen erweist sich als erfolgreich. Denn während einige etablierte DMS/ECM-Hersteller Marktanteile verloren haben, konnte die d.velop AG laut der aktuellen ama-Marktstudie „DMS/ECM-Systeme 2014“ den Verbreitungsgrad ihrer Lösungen deutlich erhöhen. Seit letztem Jahr stiegen Sie von 8,8 auf aktuelle 9,2 Prozent. Zum Vergleich: 2012 lag die d.velop AG noch bei 7,9 Prozent. Damit ist das Softwarehaus aus Gescher nach Anzahl der Installationen nicht nur unverändert die Nummer Zwei im Markt, sondern es konnte gleichzeitig den Abstand zum Marktführer deutlich verringern werden.

Eine besonders starke Verbreitung hat d.velop der ama-Studie zufolge vor allem im klassischen Mittelstand mit Betriebsgrößen bis zu 500 Mitarbeitern. Dort platzierte sich der ECM-Spezialist im Anbietervergleich auf dem zweiten Platz. Aber auch in der Kategorie für Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern ist d.velop einer der vier führenden Anbieter.
Branchenseitig betrachtet gehört d.velop insbesondere in der Industrie, bei Energieversorgern sowie im Healthcare- und Dienstleistungsmarkt zu den DMS/ECM-Softwarehäusern mit besonders großer Marktdurchdringung.